EUREKA / Eurostars

EUREKA ist eine Initiative für anwendungsnahe Forschung in Europa und bietet Industrie und Wissenschaft einen Rahmen für grenzüberschreitende Kooperationsprojekte.

Die Ziele sind

  • die europäische Wettbewerbsfähigkeit auf den Weltmärkten zu fördern,
  • das in Europa vorhandene Potenzial an Fachleuten, Know-how, Einrichtungen und finanziellen Ressourcen besser zu nutzen,
  • das Risiko innovativer Forschung auf mehrere Schultern zu verteilen,
  • europäische Infrastrukturen und Normen zu entwickeln,
  • Zugänge zu neuen Märkten zu schaffen,
  • länderübergreifende Probleme zu lösen und
  • den europäischen Binnenmarkt zu stärken.

Das bedeutet u.a., dass es keine thematischen Vorgaben (auch keine thematischen Ausschreibungen) gibt (Bottom-up-Prinzip).

Als Förderprogramm im Rahmen von EUREKA folgt Eurostars dabei den Prinzipien von EUREKA; Anträge können jederzeit eingereicht werden, wobei i.d.R. zweimal pro Jahr Begutachtungsrunden stattfinden (weitere Erläuterungen siehe unten).

Die Schweiz wird von Juni 2014 bis Juli 2015 zum zweiten Mal die Forschungsinitiative EUREKA präsidieren. Passend zum 30. Jahrestag der Initiative werden in diesem Jahr hierzulande vermehrt Informationsveranstaltungen stattfinden.