Nahrung, Landwirtschaft und Fischerei, Biotechnologie

Ziel ist der Aufbau einer gesamteuropäischen wissensbasierten Bioökonomie (Knowledge Based Bio Economy, KBBE) durch die Zusammenführung von Wissenschaft, Industrie und weiterer interessierter Akteure. Fachübergreifend gilt es nachhaltige, wirtschaftliche und wettbewerbsfähige Produkte und umweltfreundliche Technologien zu entwickeln und vermarkten.

Food, Agriculture and Fisheries, and Biotechnology ist in drei inhaltliche Blöcke („Activities“) mit mehreren Unterbereichen („Areas“) gegliedert. In jährlichen Arbeitsprogrammen werden einzelne Forschungsthemen („Topics“) ausgeschrieben.

1. Nachhaltige Erzeugung und Bewirtschaftung der biologischen Ressourcen aus Böden, Wäldern und der Meeresumwelt
2. Lebensmittel, Gesundheit und Wohlbefinden
3.Biowissenschaften und Biotechnologie im Dienst nachhaltiger Non-Food-Erzeugnisse und Verfahren

Die Einreichung von Projektvorschlägen ist nur auf Ausschreibungen hin möglich, die auf dem Participant Portal der Europäischen Kommission veröffentlicht werden.

In der Regel müssen sich mindestens drei unabhängige Juristische Personen aus drei verschiedenen EU-Mitgliedstaaten oder Assoziierten Staaten zu einem Konsortium zusammenschliessen.

Die genauen Teilnahmebedingungen und Regeln sind im einschlägigen Arbeitsprogramm und  in der jeweiligen Ausschreibung festgelegt.