KTI - Kommission für Technologie und Innovation

Die Förderagentur für Innovation des Bundes ermöglicht die Zusammenarbeit der Industrie mit öffentlichen Forschungsinstitutionen (Hochschulen, Fachhochschulen). Es werden vor allem Forschungs- und Entwicklungsprojekte gefördert, die unmittelbar auf Material-, Prozess- und Produktionsinnovation, nicht aber auf die Weiterentwicklung bis zur Marktreife ausgerichtet sind. KTI-Projekte sollen zu einem Fachwissensgewinn sowie zu Innovationen bei den direkt Beteiligten führen.

Die KTI steht grundsätzlich allen Disziplinen offen. Sie setzt heute den Schwerpunkt ihrer Fördertätigkeit auf die folgenden vier Förderbereiche, gegliedert nach Fachbereichen für die Eingaben:

  • Life Sciences: Spitzenforschung für mehr Lebensqualität

  • Enabling Sciences: Schrittmacher für die Wirtschaft

  • Nanotechnologien und Mikrosystemtechnik: Immer kleiner, immer raffinierter

  • Ingenieurwissenschaften: Integration und Innovation

Wichtige Kriterien sind die wirtschaftliche und technisch-wissenschaftliche Bedeutung des Vorhabens und das Potential, auf dem Markt rasch zu Ergebnissen zu gelangen.

Weitere Informationen zur KTI finden Sie hier