Intellectual Property Rights (IPR)

Im Rahmen von EU-Projekten können rechtlich schützbare oder geschützte Entwicklungen und Ergebnisse, z.B. patentierbare oder patentgeschützte Erfindungen, unveröffentlichtes Know-How, Computerprogramme, Designs oder Marken, entstehen. Intellectual Property Rights sind deshalb ein zentraler Faktor für die reibungslose Abwicklung von Forschungsprojekten.

Um eine produktive Zusammenarbeit im Konsortium zu ermöglichen, müssen gewisse Zugriffsrechte (z.B. Lizenzen) vergeben und geregelt werden, gleichzeitig sollen aber die Ergebnisse eines EU-Projekts auch im Einklang mit der Verwertungsstrategie der jeweiligen Projektbeteiligten genutzt werden können. Um diesbezügliche Differenzen zu vermeiden, sollten die Projektbeteiligten bereits vor der Eingabe, während der Ausarbeitung des Proposals, miteinander einen Vorvertrag, der u.a. Vertraulichkeitsklauseln enthält, abschliessen.

EU GrantsAccess unterstützt Sie dabei, Ihre Interessen so weit wie möglich zu schützen, damit Sie sich im Einklang mit den Richtlinien Ihrer Institution so abgesichert wie möglich voll und ganz auf den Inhalt Ihres Projekts konzentrieren können.